› Login | › Registrierung | Home | Impressum | Datenschutz | Seite drucken |
Klinikverbund Hessen e. V. Klinikverbund Hessen e. V.
teaser-image-left
teaser-image-middle

Pressemitteilungen

Pressekontakt Klinikverbund Hessen e.V.

Klinikverbund Hessen e.V.
Forsthausstr. 1-3 / Haus 3e
35578 Wetzlar
Tel.: 06441 897 43 41
Fax: 06441 897 43 45
E-Mail: gf@klinikverbund-hessen.de

Schlaganfallversorgung in Gefahr

Urteil des Bundessozialgerichtes - Reaktion von Kassen und MDK gefährden die Schlaganfallversorgung

Der Klinikverbund Hessen e. V. sieht die Schlaganfallversorgung insbesondere in den ländlichen Regionen in Gefahr. Das Bundessozialgericht hatte am 19.06.2018 laut Terminbericht geurteilt, dass im OPS 8 981 Neurologische Komplexbehandlung des Schlaganfalles unter der geforderten höchstens halbstündiger Transportentfernung (Zeit zwischen Rettungstransportbeginn und Rettungstransportende) zu neurochirurgischen Notfalleingriffen sowie zu gefäßchirurgischen und interventionell-neuroradiologischen Behandlungsmaßnahmen, nicht nur die reine Fahrzeit zu verstehen sei, sondern dieser Zeitraum bereits mit der Entscheidung, ein Transportmittel anzufordern beginne. „In Krankenhäusern des Verbundes zweifeln einige Krankenkassen über den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) bereits mit Ihrer Interpretation dieses Urteils die Voraussetzung für die Kodierung und Abrechnung der Schlaganfallkomplexbehandlung an, obwohl dieses Urteil im Wortlaut und mit Begründung noch gar nicht vorliegt,“ berichtet Reinhard Schaffert, Geschäftsführer des Klinikverbunds Hessen, dem Verband öffentlicher und kommunaler Kliniken...weiterlesen

Klinikverbund Hessen e. V.: Pflegekräftemangel bleibt großes Problem

Stärkung und Finanzierung der Pflege ist richtiger Schritt

Der Klinikverbund Hessen e. V. steht dem Entwurf des Pflegestellenstärkungsgesetzes in der am 01.08.2018 vom Bundeskabinett verabschiedeten Fassung grundsätzlich positiv gegenüber. „Die am Bedarf orientierte Ausfinanzierung der Kosten des Pflegepersonals in den Kliniken bleibt ein richtiger Schritt, um die hochwertige Patientenversorgung in den Krankenhäusern auch in der Pflege zu sichern“, so Richard Kreutzer, Vorsitzender des Klinikverbunds Hessen, dem Verbund öffentlicher und kommunaler Kliniken in Hessen. „Aber auch eine vollständige Finanzierung der Pflegepersonalkosten wird so schnell keine neuen Pflegekräfte hervorzaubern“, stellt Clemens Maurer, stellvertretender Vorsitzender des Klinikverbundes fest. „Es lindert vielleicht die Symptome etwas. Die Ursache jedoch nicht...weiterlesen

Klinikverbund Hessen e. V.: Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz ist ein richtiger Schritt

„Der Klinikverbund Hessen e. V. begrüßt die vorgesehene bedarfsorientierte Refinanzierung der Kosten des Pflegepersonals in Krankenhäusern“ stellt Richard Kreutzer, Vorsitzender des Klinikverbunds Hessen, zum Referentenentwurf des Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetzes (PpSG) fest. Der Verband der kommunal und öffentlich getragenen Krankenhäuser in Hessen sei sich der Bedeutung der Pflege in Zusammenhang mit der qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung der Bevölkerung bewusst. „Wir finden es deshalb richtig, dass durch die vorgesehenen Maßnahmen die Pflege aufgewertet und dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegengewirkt werden soll“, so Kreutzer weiter. „Wir begrüßen sicher alle, dass Maßnahmen ergriffen werden, eine ausreichende Personaldecke zu erhalten“, stellt Clemens Maurer, stellvertretender Vorsitzender des Klinikverbundes fest. Beispielsweise sei...weiterlesen

Klinikverbund Hessen e.V. analysiert Tarifabschluss im öffentlichen Dienst für die Krankenhäuser

Erhebliche Belastung für die Kliniken – Koalition muss Zusagen der Refinanzierung einlösen

„Wir sind froh, dass es zu einer Einigung gekommen ist. Damit sind weitere Streiks zu Lasten unserer Patientinnen und Patienten abgewendet“, meinte Clemens Maurer, stellvertretender Vorsitzender des Klinikverbundes Hessen und Geschäftsführer des Klinikums Darmstadt, das von den Warnstreiks im Rahmen der Tarifverhandlungen betroffen war. Gleichzeitig stellt das Ergebnis der Verhandlungen die kommunalen Krankenhäuser in Hessen vor große Herausforderungen. ...weiterlesen

Klinikverbund Hessen e.V. zum Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Vorstandsvorsitzender des Klinikverbunds Hessen e. V. Richard Kreutzer verhandelte für die kommunalen Krankenhäuser den Tarifabschluss

Der Klinikverbund Hessen e.V. begrüßt die Einigung in den Tarifverhandlungen für die Angestellten im Öffentlichen Dienst. „Ich bin froh darüber, dass wir die Interessen und Besonderheiten der kommunalen Krankenhäuser unmittelbar in die Verhandlungen einbringen konnten und diese auch berücksichtigt wurden“, sagte Richard Kreutzer, Vorstandsvorsitzender des Klinikverbunds Hessen, der als Verhandlungsführer für die Krankenhäuser im kommunalen Arbeitgeberverband an der Seite von Innenminister Horst Seehofer den Abschluss mit ausgehandelt hat. ...weiterlesen

Richard Kreutzer, Vorstandsvorsitzender des Klinikverbunds Hessen e. V., verhandelte für die kommunalen Krankenhäuser den Tarifabschluss

Klinikverbund Hessen e.V. zu Warnstreiks in öffentlichen Krankenhäusern

Angespannte Versorgungssituation an Kliniken nicht noch zusätzlich belasten

Der Klinikverbund Hessen e.V. kritisiert die Aufrufe von Verdi zu Warnstreiks in hessischen Kliniken. „Natürlich sind Streiks ein legitimes Mittel, um die gewerkschaftlichen Tarifforderungen zu unterstreichen,“ betont Reinhard Schaffert, der Geschäftsführer des Klinikverbundes. „Aber gerade jetzt zu Warnstreiks in Krankenhäusern aufzurufen, wie beispielsweise am Klinikum Darmstadt, finden wir angesichts der derzeitigen angespannten Belegungssituation eine unnötige Beeinträchtigung und Gefährdung der Patientenversorgung.“ 
 ...weiterlesen

15.03.2018 Neue Bundesregierung im Amt

Klinikverbund Hessen nimmt zur Koalitionsvereinbarung Stellung

In seiner Klausurtagung am 8. und 9. März 2018 hat sich der Klinikverbund Hessen e.V. als Zusammenschluss der hessischen Krankenhäuser in öffentlicher Trägerschaft unter anderem mit dem Koalitionsvertrag und der neuen Bundesregierung auseinandergesetzt.
„Der Klinikverbund Hessen gratuliert Herrn Jens Spahn zu seiner Ernennung als Bundesgesundheitsminister und wünscht ihm alles Gute für seine Arbeit“ sagt Geschäftsführer Reinhard Schaffert. „Da Herrn Spahn bereits gesundheitspolitische Erfahrung hat und sich im Gesundheitswesen auskennt, hoffen wir auf Aufgeschlossenheit gegenüber Sachargumenten,“ so Schaffert weiter. „Der Klinikverbund Hessen wird die Gesundheitspolitik der neuen Bundesregierung konstruktiv und im kritischen Austausch begleiten.“ 
Das gelte auch für die im Koalitionsvertrag vereinbarten Maßnahmen und Absichten...weiterlesen

24.01.2018 Nur Kontrolle fördert keine Qualität

Klinikverbund Hessen e.V. kritisiert neue Richtlinie des G-BA

Die Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) nach § 137 Absatz 3 SGB V vom 21. Dezember 2017 zu Qualitätskontrollen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) im Krankenhaus wird aus Sicht des Klinikverbunds Hessen e.V. die Qualität der medizinischen Versorgung im Krankenhaus nicht fördern. „Natürlich wollen wir, dass unsere Patienten auf einem hohen Qualitätsniveau versorgt werden“, meint der Vorstandsvorsitzende des Klinikverbunds Hessen Richard Kreutzer. „Wir haben Verständnis dafür, dass Angaben der Krankenhäuser zur Qualität im Einzelfall auch überprüft werden. Doch diese Richtlinie wird voraussichtlich zu vermehrten Kontrollen führen, die nicht gerechtfertigt sind, denn die Qualität in unseren Krankenhäusern befindet sich auf einem hohen Niveau." ... weiterlesen

15.09.2017: Neuer Geschäftsführer für den Klinikverbund: Reinhard Schaffert beginnt im Januar 2018

Der Klinikverbund Hessen hat Reinhard Schaffert (53) als neuen Geschäftsführer berufen. Der Facharzt für Chirurgie und Krankenhausbetriebswirt wird zum 1. Januar 2018 mit seiner neuen Tätigkeit beginnen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Schaffert einen Experten gewinnen konnten, der sowohl im medizinischen Bereich als auch auf Managementebene mit der Krankenhauslandschaft vertraut ist und neue Impulse im Klinikverbund Hessen setzen kann“, erklärte Richard Kreutzer ... weiterlesen
Reinhard Schaffert

06.09.2017: Förderung der Ausbildung medizinischer Assistenzberufe verstärken

Der Klinikverbund Hessen e.V. fordert eine verstärkte finanzielle Förderung der Ausbildung im Krankenhaus. Vor allem bei Ausbildungen wie Anästhesietechnische Assisten-ten (ATA) und Operationstechnische Assistenten (OTA), sieht der Klinikverbund Hessen Nachholbedarf. „Es gibt bisher keine staatliche Anerkennung dieser Berufe, so dass die Finanzierung der Ausbildung durch Eigenmittel der Krankenhäuser erfolgt“, sagte Richard Kreutzer, Vorsitzender des Klinikverbundes Hessen. „Hier ist der Gesetzgeber aufgefordert, etwas zu ändern. Denn wir benötigen diese hoch-spezialisierten Mitarbeiter zunehmend, da die medizinisch-technischen Anforderungen immer weiter steigen.“ ... weiterlesen

10.05.2017: Faire Vergütung für ambulante Notfallversorgung in Krankenhäusern

Der Klinikverbund Hessen e.V. fordert eine faire Vergütung der ambulanten Notfallversorgung in Krankenhäusern. Hintergrund ist die zum 1. April 2017 wirksam gewordene Vergütungsregelung für Notfallambulanzen der Krankenhäuser, die Vergütungskürzungen und damit eine weitere Verschlechterung der Finanzierungssituation der Krankenhäuser nach sich zieht. „Wir appellieren an die Bundespolitik, die Finanzierung unserer Notaufnahmen fair zu gestalten“, sagte Richard Kreutzer, Vorsitzender des Klinikverbundes Hessen. „Immer mehr Patienten suchen die Notaufnahmen der Krankenhäuser auf. Aber die Leistungen werden nicht gerecht vergütet, so dass deutsche Kliniken bereits heute ein Defizit in Höhe von rund eine Milliarde Euro mit den Notaufnahmen erwirtschaften.“
Durch die Neuregelung erhalten die Kliniken unter anderem für die Abklärung der Behandlungsbedürftigkeit eines Patienten und dessen Verweisung an niedergelassene Praxen bzw. nach Hause eine pauschale Vergütung von 4,74 Euro. Nachts, an Wochenenden und Feiertagen werden 8,42 Euro vergütet. ... weiterlesen
Fordern eine faire Vergütung für ambulante Notfallversorgung in Krankenhäusern: der Klinikverbund Hessen (vorne links: Richard Kreutzer, Vorsitzender des Vorstandes, vorne rechts: Clemens Maurer, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes).

Archiv der Pressemitteilungen seit 2014

teaser-image-middle