› Login | › Registrierung | Home | Impressum | Datenschutz | Seite drucken |
Klinikverbund Hessen e. V. Klinikverbund Hessen e. V.
teaser-image-left
teaser-image-middle

Informationen von unseren Mitgliedern

Presseinformationen Archiv 12.2016

23.12.2016: Rund um die Geburt: Das Mutter-Kind-Zentrum (MKZ) stellt sich vor

Am Dienstag, 3. Januar 2017, stellt sich das Geburtshilfe-Team des Klinikums Darmstadt werdenden Eltern und Interessierten vor.

Ein einleitender Vortrag informiert über das Spektrum der geburtshilflichen Abteilung der Frauenklinik. Ärzte, Hebammen, Kinderärzte und Kinderkrankenschwestern sprechen über die Betreuung in der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett. Außerdem wird das Kursangebot vorgestellt, das Eltern und Neugeborene begleitet. Im Anschluss ist eine Besichtigung des Kreißsaals und der Wochenstation möglich…weiterlesen

22.12.2016: Vitos Festsaal Herborn verwandelt sich in Bethlehem’s Stall

Die ökumenische Klinikseelsorge von Vitos Herborn richtete die jährliche Weihnachtsfeier mit dem Krippenspiel im Festsaal in der Austraße aus. Mit dabei waren Akteure von der Vitos Teilhabe Region Herborn.

Spannung und frohe Erwartung herrschte bei den zahlreichen Besuchern im weihnachtlich geschmückten Festsaal. In diesem Jahr war erstmalig ein schwarzer Bühnenhintergrund konstruiert worden und umragte den Schauplatz. Viele Hirten und Engel, die schon seit vielen Jahren diese Rollen bei dem traditionellen Weihnachtsereignis übernehmen, hatten ihre Plätze links und rechts von der aufgebauten Krippe eingenommen…weiterlesen

22.12.2016: Nachgefragt … Vitos Mitarbeiter vor der Kamera

Was hat es mit der Vitos Beratungs-Hotline auf sich? Was ist eigentlich eine Compliance- Beauftragte und warum gibt es bei Vitos einen Social-Media-Leitfaden? Wir haben mal nachgefragt. Mit laufender Kamera versteht sich…weiterlesen

20.12.2016: Kontinuität zählt: Vitos Weil-Lahn ehrt am Standort Hadamar lange Betriebszugehörigkeit

Erfahrung entsteht durch Kontinuität. Die Geschäftsführung von Vitos Weil-Lahn weiß das zu schätzen und würdigt Mitarbeiter, die auf eine lange Betriebszugehörigkeit zurückblicken können. Jubilare mit 25- und 40-jähriger Dienstzeit sind der Einladung zu einer kleinen Feierstunde gerne gefolgt. Prokurist Jörg Bühring würdigte die Arbeitsleistungen der Kolleginnen und Kollegen und dankte für die langjährige Treue. Auch die jeweiligen Vorgesetzten ehrten ihre Mitarbeiter und nahmen sich abseits der Alltagsaufgaben Zeit, die eine oder andere Erinnerung auszutauschen und gemeinsame Arbeitserlebnisse Revue passieren zu lassen. Glückwünsche überbrachte auch der Betriebsratsvorsitzende Stephan Eid…weiterlesen

19.12.2016: Viel mehr als ein Job: Tägliche Arbeit im Grenzbereich

Sie haben keinen Job wie jeder andere: Die Schwestern und Pfleger der kardiologischen Intesivstation des Herz- und Kreislaufzentrums arbeiten täglich im Grenzbereich. So belastend der Beruf sein kann, so erfüllend scheint er auch zu sein.

Im vergangenen Jahr feierte Bernd Volland dreißigjähriges Berufsjubiläum. Der Breitenbacher lächelt, als er daran zurückdenkt. „Eigentlich war es ein Tag wie jeder andere. Selbstverständlich hält man da mal kurz Rückschau. Aber ich würde meinen Beruf immer wieder ergreifen. Es ist einfach unglaublich erfüllend, wenn man gerne mit Menschen arbeitet.“

Volland leitet die kardiologische Intensivstation des Herz- und Kreislaufzentrums. Hierher kommen Patienten, die sich in einer akuten Notsituation des Herz-Kreislaufsystems befinden. Nach Reanimationen, Herzinfarkten – oder auch zur weiteren Behandlung von Patienten von Schlaganfall und Herzoperationen…weiterlesen

16.12.2016: Borderline-Station bei Vitos Rheingau zertifiziert Klinik Eichberg macht Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) zum stationären Behandlungsschwerpunkt

Die Klinik Eichberg verfügt ab sofort über eine vom Dachverband DBT zertifizierte Station zur Behandlung von Patienten mit einer Borderline- Persönlichkeitsstörung. Nach der 2012 zertifizierten (zur Klinik Eichberg gehörenden) psychiatrischen Tagesklinik Wiesbaden ist die Station E 11 die zweite Einheit, die sich diese Anerkennung erarbeitet hat. Die psychiatrische Ambulanz in Wiesbaden soll folgen.

„Ich freue mich sehr, dass die Kollegen der Station E11, die seit Jahren mit der Dialektisch-Behavioralen Therapie unsere Patienten mit einer Borderline- Persönlichkeitsstörung erfolgreich behandeln, jetzt auch die Anerkennung des Dachverbandes erhalten haben“, sagt Klinikdirektorin Professor Dr. Sibylle C. Roll…weiterlesen

14.12.2016: Akademisierung der Pflege bei Vitos - Studieren geht auch anders

Dass ein Studium allein zu einem fachlichen Wissenszuwachs führt und für den Beruf qualifiziert, ist ein Irrglaube. Jedes Jahr aufs Neue beweisen mir die Studenten des Steinbeis-Transfer-Instituts, dass viel mehr in den drei Jahren Studienzeit passiert.

Jedes Jahr begrüße ich unsere neuen Studenten als Dozentin im ersten Studienseminar. Für mich ist immer wieder spannend verschiedenste Persönlichkeiten zu entdecken und dennoch zu erleben, wie eine Studiengruppe bereits in den ersten zwei Seminartagen zusammenwächst. Dabei gibt es den Typ Student, der von Beginn an engagiert mitarbeitet, aber auch den Typ, der eher introvertiert und zurückhaltend ist. Ein berufsbegleitendes Studium erfordert immer ein hohes Maß an Motivation und Lernbereitschaft – häufig eine Herausforderung, neben Beruf und Familie…weiterlesen

13.12.2016: Märchenhafter Gemeinschaftsbau

Patienten der Vitos Klinik für Psychosomatik Weilmünster erschaffen leckeres Heim aus Lebkuchen für Figuren der Gebrüder Grimm.

Schon die Gebrüder Grimm erzählen von einem Lebkuchenhaus, das die Geschwister Hänsel und Gretel anlockte. Im Aufenthaltsraum der Vitos Klinik für Psychosomatik steht in diesen Tagen auch ein Haus aus Lebkuchen und lockt viele Menschen an…weiterlesen

13.12.2016: Konstituierende Sitzung des Gremiums zur kritischen Auseinandersetzung mit dem geplanten Verkauf des Kalmenhof-Krankenhauses

Das von Vitos Rheingau angekündigte sachkundige und regional verankerte Gremium, das sich mit dem geplanten Verkauf des „Kalmenhof-Krankenhauses“ auseinander setzen soll, traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung. Gastgeber Stephan Köhler, Geschäftsführer von Vitos Rheingau, hatte in den Kalmenhof eingeladen. Nach der Begrüßung übergab er die Gesprächsführung an Gerhard Krum, der als ehemaliger Bürgermeister von Idstein, Beiratsmitglied von Vitos Teilhabe (früher Vitos Kalmenhof) und stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins „Freunde des Kalmenhofs“ mit der Materie hervorragend vertraut ist…weiterlesen

12.12.2016: Evangelische Frauenhilfe Eschborn spendet für ambulante Palliativversorgung

Einen Scheck über 2.500 Euro hat die Evangelische Frauenhilfe Eschborn anlässlich ihrer Adventfeier im Gemeindehaus am 11. Dezember dem Leiter des ambulanten Palliativteams der Kliniken des Main-Taunus-Kreises, Professor Michael Booke, als Unterstützung des Engagements in der Betreuung unheilbar kranker Menschen übergeben.

Wie die Vereinsvorsitzende Helga Himmelreich betonte, empfände die Frauenhilfe es als ihre Verpflichtung, die im Laufe eines Jahres bei der ehrenamtlichen Bewirtung nach Trauerfeiern im Gemeindehaus eingenommenen Spenden, einem sozialen Zweck zu widmen. So seien in diesem Jahr 2.000,- Euro für die ambulante palliativmedizinische Versorgung schwerstkranker Menschen im Main-Taunus-Kreis zusammengekommen…weiterlesen

12.12.2016: Prof. Dr. Holger Nef neu im Chefärzte-Board

Herz-und Kreislaufzentrum engagiert deutschen Spitzenmediziner

Mit der Verpflichtung von Holger Nef in den Kreis der Chefärzte ist dem Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg ein echter Coup gelungen. Der interventionelle Kardiologe gilt als einer der deutschlandweit führenden Experten seines Fachs.

Bereits mit 36 wurde der Internist und Kardiologe habilitiert – damit war Nef einer der jüngsten Medizin-Professoren Deutschlands. Seit dem 1. November gehört der Ausnahmemediziner zum Kollektiv der Chefärzte des Herz- und Kreislaufzentrums Rotenburg…weiterlesen

11.12.2016: Ach du Donnerschlag – schon Weihnachten?

Ach du Donnerschlag! Überrascht vom Datum und hingewiesen durch freundliche Mitmenschen, erkenne nun auch ich die Zeichen der Zeit. Es ist bereits Advent – das erste, zweite Lichtlein brennt. Bin ich der Einzige, der sich fragt: Hab ich da was verpennt? Mir ist, als ob in diesem Jahr ein Monat fehlt. Und wenn nicht ein Monat, dann doch mindestens ein paar Wochen. Nun gilt es, sich zu fassen. Schließlich steht noch einiges an in diesem Jahr, in dem mir ein Monat fehlt, zwischen November und Dezember.

Bei uns in Herborn gibt es ein wichtiges Ereignis. Ein Ereignis, das seit vielen Jahrzehnten fester Bestandteil im Jahreslauf von Vitos Herborn ist - Die Weihnachtsfeier mit Krippenspiel im Festsaal…weiterlesen

11.12.2016: Mit Leidenschaft für Beruf und Unternehmen – Vitos Herborn ehrt langjährige Mitarbeiter

Im Rahmen einer Feierstunde würdigten Abteilungs- und Klinikleitung sowie der Betriebsrat langjährige Mitarbeiter. Für 25- und 40- jährige Betriebszugehörigkeit bekamen sie Blumen und Geschenke als Anerkennung und Wertschätzung.

Zweimal jährlich feiert der große Arbeitgeber in der Herborner Austraße die Dienstjubiläen seiner Mitarbeiter. In 2016 gab es 24 Jubilare. Vier davon können auf 40 Dienstjahre bei Vitos Herborn zurückblicken. Eine von ihnen ist Elfriede Händel-Wenig. Auf die Frage, warum sie nie zu einem anderen Arbeitgeber gewechselt sei, antwortet sie, dass sich diese Frage für sie nie gestellt habe. „Ich habe mich hier immer sehr wohl gefühlt und der Zusammenhalt der Mitarbeiter auf der Station ist wie in einer großen Familie“, sagt sie und erklärt ihre Leidenschaft für Beruf und Klinik, „ich habe immer gerne für psychisch kranke Menschen gearbeitet“…weiterlesen

11.12.2016: 3. Platz beim Innovationspreis an der Uni Witten-Herdecke für Eichberger Modell

„Das Eichberger Modell“ zur Sicherstellung einer verbesserten medikamentösen Behandlung bei Vitos Rheingau kam auf den 3. Platz beim Innovationspreis für nachhaltiges Krankenhausmanagement an der Universität Witten- Herdecke. Um die ersten drei Plätze des 2016 erstmals ausgeschriebenen Wettbewerbs „Voraus//gedacht“ bewarben sich über 40 Kliniken.

Klinikdirektorin Professor Dr. Sibylle C. Roll und Professor Dr. Martina Hahn, die als Apothekerin und klinische Pharmazeutin das Eichberger Modell in den Stationsalltag integriert hat, freuen sich über den Erfolg. „Schön, dass wir den dritten Platz erreicht haben“, kommentiert die Klinikdirektorin. „Medikamentensicherheit ist ein großes Thema in den Kliniken und wir haben einen Weg gefunden, wie man sie messbar erhöhen kann. Dafür wünschen wir uns natürlich Nachahmer“…weiterlesen

06.12.2016: High-Tech, damit Herzen wieder im richtigen Takt schlagen

Ihr Arbeitsplatz sieht ein bisschen aus wie eine Science-Fiction-Werkstatt. Große Maschinen, jede Menge Leitungen, ein riesiger Monitor, der sich in alle Richtungen schwenken lässt; das „EPU“-Labor von Chefarzt Dr. Stefan Steiner und Oberärztin Dr. Stefanie Bergmann ist ein Eldorado für High-Tech-Fans.

Hier werden Menschen buchstäblich an die Technik angeschlossen. „EPU“ steht für Elektrophysiologische Untersuchung, und was die beiden hoch spezialisierten Ärzte hier tun, ist für Normalsterbliche wirklich spektakulär. Die beiden Mediziner sorgen mit in ihrem Labor dafür, dass Herzen wieder im richtigen Takt schlagen…weiterlesen

06.12.2016: Weihnachtsspende: SSG Betriebsrat übergibt 1.000 Euro an Bärenstark e.V.

Bereits zum zweiten Mal spendet der Betriebsrat der Starkenburg Service GmbH (SSG), einer 100prozentigen Tochter der Klinikum Darmstadt GmbH, die unter anderem Logistik-, Reinigungs- und Technikdienstleistungen für den Gesundheitsdienstleister übernimmt, das Weihnachtsgeld für einen guten Zweck.

Auf Initiative von Betriebsratsvorsitzendem Markus Drax wurde das Weihnachtsgeld nicht unter den Kolleginnen und Kollegen aufgeteilt, sondern am gestrigen Montag (5.) an Gabi Hofmann, der Vorsitzenden des Vereins Bärenstark e.V. übergeben. Die Geschäftsführung der Klinikum Darmstadt GmbH hat den Wunsch zusätzlich unterstützt, in dem sie das Geld verdoppelte. Und so konnten Markus Drax und sein Stellvertreter Jan Hüsemann gestern einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichen…weiterlesen

05.12.2016: Info-Abend für werdende Eltern

Werdende Eltern können sich im Marienhospital regelmäßig über Geburtshilfe informieren. Frauen- und Kinderärzte, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Krankenschwestern der Entbindungsstation geben jeden zweiten Mittwoch im Monat von 18 bis 20 Uhr einen umfassenden Überblick über den Ablauf der Geburt und die weitere Versorgung von Mutter und Kind…weiterlesen

05.12.2016: Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern – Infoabend für Eltern und solche, die es werden

Am Dienstag, 15. November 2016, referiert Dr. med. Thomas Weißig, Kinderarzt der Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margret, über das Thema „Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern“. Besprochen werden die häufigsten Notfälle im Kindes- und Jugendalter mit den entsprechenden - für Laien durchführbaren - Hilfsmaßnahmen…weiterlesen

teaser-image-middle